Die Küche als Lernort für naturwissenschaftliche Erfahrungen

Ein Handbuch für das Klassenzimmer

die kueche als lernort fuer naturwissenschaftliche erfahrungen beki.jpg

Die Küche als Lernort für naturwissenschaftliche Erfahrungen

Ein Handbuch für das Klassenzimmer

Herausgeber
Ministerium für Ländlichen Raum und Verbraucherschutz&Ministerium für Kultus, Jugend und Sport, Baden-Württemberg
Materialformat
PDF Datei(en)
Zielgruppe
Grundstufe
Mittelstufe
Preis
kostenlos
Fachlicher Inhalt
Gut
Methodik-Didaktik
Gut
Formale Gestaltung
Gut
Gesamtbewertung
Gut

Das Handbuch "Die Küche als Lernort für naturwissenschaftliche Erfahrungen" ist eine 87 Seiten umfassende Handreichung für Lehrkräfte in der, ausgehend von zahlreichen Naturphänomenen, wie Diffusion, Osmose und Oxidation, verschiedene Experimente gezeigt werden, die mit einfachen Mitteln im Unterricht durchgeführt werden können. Die Phänomene werden dabei immer an Vorgängen beschrieben, die in Lebensmitteln (Wasser, Gemüse/ Obst, Ei, Fette, Milch, Getreide) alltäglich physikalisch oder chemisch ablaufen. Das Material beschreibt die naturwissenschaftlichen Phänomene gut und auch gut verständlich für fachfremde Lehrkräfte. Die Experimente verdeutlichen, dass das Arbeiten in der Küche, das Arbeiten mit Lebensmitteln sehr viel mit Chemie und Physik zu tun hat. Diese Herangehensweise zeigt, dass Chemie und Physik keine "Bücher mit sieben Siegeln" sind, sondern viel mit unserem Alltag zu tun haben und Inhalte auch leicht zu vermitteln sind. Vor der Durchführung im Unterricht muss die Lehrkraft den Unterrichtsverlauf und die Arbeitsaufträge anpassen, sowie einige Arbeitsblätter und für die Schüler geeignete Rezepte formulieren.

Das Handbuch "Die Küche als Lernort für naturwissenschaftliche Erfahrungen" ist eine 87 Seiten umfassende Handreichung für Lehrkräfte in der, ausgehend von zahlreichen Naturphänomenen, wie Diffusion, Osmose und Oxidation, verschiedene Experimente gezeigt werden, die mit einfachen Mitteln im Unterricht durchgeführt werden können. Die Phänomene werden dabei immer an Vorgängen beschrieben, die in Lebensmitteln (Wasser, Gemüse/Obst, Ei, Fette, Milch, Getreide) alltäglich physikalisch oder chemisch ablaufen. Die verwendeten Reagenzien sind dementsprechend Lebensmittel oder einzelne Lebensmittelbestandteile. Gearbeitet wird nach verschiedenen Methoden: rezeptiv, freies Experimentieren oder Lehrerdemonstration. Das Material führt die Experimentierregeln, Hygieneregeln und Regeln für die Lebensmittelzubereitung im Klassenzimmer auf. Zahlreiche Abbildungen helfen bei der Durchführung der Experimente. Eine umfassende Übersicht lässt die gezielte Suche nach verschiedenen Experimenten entweder aus Sicht des Phänomens oder aus Sicht der Lebensmittelgruppe zu. Das Material beschreibt die naturwissenschaftlichen Phänomene gut und auch gut verständlich für fachfremde Lehrkräfte. Die Experimente verdeutlichen, dass das Arbeiten in der Küche, das Arbeiten mit Lebensmitteln sehr viel mit Chemie und Physik zu tun hat. Diese Herangehensweise zeigt, dass Chemie und Physik keine "Bücher mit sieben Siegeln" sind, sondern viel mit unserem Alltag zu tun haben und Inhalte auch leicht zu vermitteln sind. Das Konzept wird ausführlich beschrieben und die Phänomene werden gut verständlich den verschiedenen Experimenten zugeordnet. Zu Beginn werden allgemeingültige Experimentierregeln und auch Hygieneregeln präsentiert. Eine sehr anschauliche Abbildung zeigt, welche Grundausstattung für die Experimente benötigt wird. Diese Abbildung demonstriert sehr deutlich, dass Experimente mit einfachen Mitteln durchgeführt werden können und für die ausgewählten chemischen und physikalischen Versuche kein Labor nötig ist. Vor der Durchführung im Unterricht muss die Lehrkraft allerdings den Unterrichtsverlauf und die Arbeitsaufträge anpassen, sowie einige Arbeitsblätter erstellen und für die Schüler geeignete Rezepte formulieren. Da es sich um ein Handbuch eher für Lehrkräfte handelt, kann es so direkt im Unterricht für die Klassen 3 - 6 nicht verwendet werden.

Haupt-Thema
Ernährung
Neben-Themen
Ernährung
Bewusste Ernährung
Haushalt / Einkauf
Herausgeber
Ministerium für Ländlichen Raum und Verbraucherschutz&Ministerium für Kultus, Jugend und Sport, Baden-Württemberg

Das Handbuch "Die Küche als Lernort für naturwissenschaftliche Erfahrungen" ist eine 87 Seiten umfassende Handreichung für Lehrkräfte in der, ausgehend von zahlreichen Naturphänomenen, wie Diffusion, Osmose und Oxidation, verschiedene Experimente gezeigt werden, die mit einfachen Mitteln im Unterricht durchgeführt werden können. Die Phänomene werden dabei immer an Vorgängen beschrieben, die in Lebensmitteln (Wasser, Gemüse/ Obst, Ei, Fette, Milch, Getreide) alltäglich physikalisch oder chemisch ablaufen. Die verwendeten Reagenzien sind dementsprechend Lebensmittel oder einzelne Lebensmittelbestandteile oder Zutaten. Gearbeitet wird nach verschiedenen Methoden: rezeptiv, freies Experimentieren oder Lehrerdemonstration. Das Material führt die Experimentierregeln, Hygieneregeln und Regeln für die Lebensmittelzubereitung im Klassenzimmer auf. Zahlreiche Abbildungen helfen bei der Durchführung der Experimente. Eine umfassende Übersicht lässt die gezielte Suche nach verschiedenen Experimenten entweder aus Sicht des Phänomens oder aus Sicht der Lebensmittelgruppe zu.

Erscheinungsjahr
2013
Autor:in
Carola Rummel, Marianne Hahn
Materialformat
PDF Datei(en)
Buch / Broschüre
Zielgruppe
Grundstufe
Mittelstufe
Fachbezug
Fächerübergreifend
Gesundheit / Ernährung
Naturwissenschaften
Wirtschaft / Arbeitslehre
Sachunterricht