Geld bewusst ausgeben

geld bewusst ausgeben.jpg

Geld bewusst ausgeben

Herausgeber
Bundesverband deutscher Banken e.V.
Materialformat
Multimedialer Onlinekurs
Zielgruppe
Mittelstufe
Preis
kostenlos
Fachlicher Inhalt
Befriedigend
Methodik-Didaktik
Befriedigend
Formale Gestaltung
Befriedigend
Gesamtbewertung
Befriedigend

Der Einsatz des Unterrichtsmaterials „Geld bewusst ausgeben“ eignet sich, da es den Themenkomplex aus mehreren Blickrichtungen bearbeitet. Es regt zur Auseinandersetzung mit den verschiedenen themenbezogenen Arbeitsblättern an.

 

Positiv hervorzuheben ist:

+  Die Länge der ergänzenden Sachinformationen auf den einzelnen
    Arbeitsblättern.

+  Einsatzdauer des Materials (2 – 3 Doppelstunden)

+  Aufbau der Arbeitsblätter:
    Allgemeine, kurz und knappe Informationen befinden sich auf den Arbeitsblättern 
    Alltagsbeispiele unterstützen das inhaltliche Verständnis.

+  Lernzielkontrolle mit den Arbeitsblättern 8 bis 11
+  Lösungsvorschläge zu den Arbeitsblättern

+  Einsatz von verschiedenen (biografischen) Methoden.

 

Entwicklungspotential besteht bei:

-   Weitere Differenzierungen und Hilfen wären wünschenswert.

-   Die Kompetenzorientierung ist ausbaufähig und der Bezug zu REVIS, den
    Bildungsstandards sollten hervorgehoben werden.

-   Die Voraussetzungen der Jugendlichen bei der Bearbeitung der Materialien   

    (Arbeitsblatt „Das eigene Konto“) sind nicht immer gegeben.

-   Quellenangaben bei den Infokästen auf den Arbeitsblättern sollten aktualisiert und  

    mit Jahresangaben erscheinen.

-   Manchmal wäre ein weiterer Bearbeitungsplatz für die Schülerinnen und Schüler
    wünschenswert.

-   Eingesetzte Methoden benötigen ggf. weitere Umsetzungsinformationen, die   

    vorausgesetzt werden.

Das Unterrichtsmaterial „Geld bewusst ausgeben“ ist eines von drei Themen (Rubriken), durch welche Jugendliche schon früh „den richtigen“ Umgang mit Geld erlernen sollen. 

Das Material ist für die Sekundarstufe I und II (in einzelnen Klassen) geeignet. Zum rationalen Umgang mit den eigenen Konsumausgaben bietet das Material mit den unterschiedlichen Arbeitsblättern einen exemplarischen Einstieg. Es eignet sich für eine, aber auch für mehrere Unterrichtsstunden, ggf. auch für Vertretungsstunden oder für Projekttage.

Die Arbeitsblätter sind gut strukturiert, übersichtlich und sprechen verschiedene Lernformen an. Sie ermöglichen Kindern und Jugendlichen sich durch die Kombination von Fachinhalten und Alltagsbeispielen in das Thema einzufinden, sich damit individuell auseinanderzusetzen und darüber zu diskutieren. Hervorzuheben ist, dass jede/jeder Einzelne/Einzelner sich mit den eigenen Konsumausgaben und dem Konsumverhalten auseinandersetzen muss. Unterstützt wird dies durch verschiedene (biografische) Methoden (beispielsweise einer Exkursion in den Supermarkt). 

Durch den Einsatz der verschiedenen Übungen (für Boards, Tablets und PCs) sowie Podcasts kann zur Digitalisierung im Unterricht/in Schule ein Beitrag geleistet werden. Sie fördern einerseits die Motivation der Schülerinnen und Schüler, andererseits werden die Inhalte dadurch noch eigenständiger erarbeitet. 

Positiv sind weiterhin die unterstützenden Hinweise für Lehrkräfte zum Einsatz des Materials im Unterricht. Dieser pädagogische Leitfaden enthält einige kurze Sachinformationen und methodisch-didaktische Hinweise.

Inhaltlich ist das Material damit korrekt.

Negativ zu bewerten ist, dass weiterführende Informationsquellen sehr eingeschränkt/einseitig angegeben werden. Sie beziehen sich lediglich auf die Schulbank und auf den Bankenverband. Hier wäre es gut, wenn zusätzliche Angaben gemacht würden (beispielsweise von der Verbraucherzentrale, Finanztest  oder der Stiftung Warentest). Ein weiterer wichtiger Aspekt, der bei dem Einsatz des Materials beachtet werden muss, ist die Voraussetzung hinsichtlich eines eigenen Kontos. Nicht alle Schülerinnen und Schüler besitzen ein Girokonto oder ein Sparbuch. Manchmal wäre ein weiterer Bearbeitungsplatz für die Schülerinnen und Schüler wünschenswert, damit sie Konsequenzen für ihr eigenes zukünftiges Handeln formulieren können.

Weitere Punkte (siehe Kurzbewertung) sollten ebenfalls verändert/weiterentwickelt werden. 

Fazit: Insgesamt ist das Material zur Unterstützung und Durchführung von Unterrichtsstunden (angepasst!) im Bereich „Umgang mit Geld“ verwendbar.

Haupt-Thema
Finanzen
Neben-Themen
Finanzen
Umgang mit Geld / Zahlungsverkehr
Onlinehandel
Geldanlage / Sparen
Social Media / Influencer
Werbung
Herausgeber
Bundesverband deutscher Banken e.V.

Das Unterrichtsmaterial besteht aus 11 unterschiedlichen Arbeitsblättern, wozu es jeweils Lösungsvorschläge gibt:

 

1. Welcher Einkaufstyp bist du?

2. Konsumfallen

3. Recherche vor Ort

4. Werbung – und wie sie funktioniert

5. Das eigene Konto

6. Schlauer Umgang mit Geld

7. Kurz + bündig 

8. + 9. Rätselspaß + Lösungen

 

Die Arbeitsblätter 1– 6 sind identisch aufgebaut (bestehend aus einem klar abgegrenzten allgemeinen Informationsteil, einem Alltagsbeispiel und einem Bearbeitungsteil). Auf dem 7. Blatt werden vertiefende Grundlagen abgefragt. Dieses Arbeitsblatt kann ergänzend zum Einsatz kommen.

Die Arbeitsblätter 8 – 11 erfragen Lernziele zu den vorherigen Arbeitsblättern.

 

Weiterhin stehen zu den Arbeitsblättern noch verschiedene interaktive Übungen für Boards, Tablets und PCs sowie Podcasts zur Verfügung:

1. Welcher Einkaufstyp bin ich?

2. Werbung nach dem AIDA-Modell

3. Was beeinflusst mein Kaufverhalten?

4. Konsum oder Investition?

 

Das Material ist einsetzbar in den Klassen 6  – 10. 

Autor:in
Bankenverband
Materialformat
Multimedialer Onlinekurs
PDF Datei(en)
Zielgruppe
Mittelstufe
Fachbezug
Fächerübergreifend
Gesellschaftswissenschaften
Mathematik
Wirtschaft / Arbeitslehre