Unterrichtsmaterial: Social-Media-Algorithmen

Arbeitseinheit einer Unterrichtsreihe zur Algorithmen-Kontrolle

Material zu Algorithmen

Quelle: VZ Hessen

Unterrichtsmaterial: Social-Media-Algorithmen

Arbeitseinheit einer Unterrichtsreihe zur Algorithmen-Kontrolle

Herausgeber
Verbraucherzentrale Hessen
Materialformat
PDF Datei(en)
Zielgruppe
Mittelstufe
Oberstufe
Preis
kostenlos
Fachlicher Inhalt
Sehr gut
Methodik-Didaktik
Sehr gut
Formale Gestaltung
Sehr gut
Gesamtbewertung
Sehr gut

Das Unterrichtsmaterial "Social-Media-Algorithmen: Was bestimmt deine Timeline?" ist bestens zum Einsatz für eine Doppelstunde geeignet. Ein Mix aus Methoden, Sozialformen und Arbeitsaufträgen regt die Schülerinnen und Schüler dazu an, sich grundlegend mit dem Thema Algorithmen auseinanderzusetzen und zu reflektieren, welchen Einfluss diese auf die eigene Nutzung sozialer Medien und das Internet insgesamt haben.

Das Material ist der erste Teil der Unterrichtsreihe "Algorithmen-Kontrolle" der Verbraucherzentrale Hessen. Weitere Einheiten sind Sensible Daten - du bist das Produkt?! | Verbraucherbildung.de sowie Dark Patterns | Verbraucherbildung.de

Das Unterrichtsmaterial "Social-Media-Algorithmen: Was bestimmt deine Timeline?" ist bestens zum Einsatz für eine Doppelstunde geeignet. Ein Mix aus Methoden, Sozialformen und Arbeitsaufträgen regt die Schülerinnen und Schüler dazu an, sich grundlegend mit dem Thema Algorithmen auseinanderzusetzen und zu reflektieren, welchen Einfluss diese auf die eigene Nutzung sozialer Medien und das Internet insgesamt haben.. Geeignet ist es für Schülerinnen und Schüler der Sekundarstufe I und II, ab Klasse 9. Explizit wird Bezug genommen zum Kerncurriculum Politik und Wirtschaft, eine Anschlussfähigkeit zu fächerspezifischer Kompetenzentwicklung und Themen der Sekundarstufe II besteht und wird in den abschließenden Hintergrundinformationen für die Lehrkraft vorgestellt. Vom zeitlichen Umfang ist das Material gedacht für eine Doppelstunde, ggf. könnte etwas mehr Zeit eingeplant werden, um den Schüler:innen ausreichend Zeit für Recherche und Diskussion zu geben. Dieses 14-seitige Materialpaket ist der erste Teil der dreiteiligen Bildungsreihe „Algorithmen-Kontrolle“, die insgesamt für vier bis fünf Unterrichtstunden konzipiert ist.

Das Material greif ein aktuelles und lebensweltbezogenes Thema unter Jugendlichen auf und sensibilisiert diese dafür. Die Jugendlichen nutzen wie selbstverständlich soziale Medien, interessieren sich i.d.R. jedoch eher selten dafür, wie diese funktionieren, welche Rolle Algorithmen für die Nutzung spielen und wie diese ihr Nutzungsverhalten beeinflussen. Mit Bezug auf die von den Jugendlichen selbst im Alltag genutzten Webseiten werden sie auf vielfältige Art und Weise angeleitet, ihr eigenes Nutzungsverhalten sozialer Medien zu hinterfragen und zu einer reflektierten Nutzung befähigt. Über das Scannen eines QR Codes gelangen sie z.B. zu Hintergrundinformationen der Bundeszentrale für politische Bildung und erfahren, was Algorithmen eigentlich sind und wie diese funktionieren. So sind sie gewappnet, um die weiteren Arbeitsblätter zu bearbeiten. Sie begreifen, was automatisierte Datenerfassung und Nutzungsanalyse durch Social-Media-Plattformen ist und werden befähigt, zu bewerten und zu reflektieren, was die Folgen dieser Auswertungen für die eigene Nutzung bedeuten.

Das im Material genannte Lernziel wird bestens umgesetzt: „Das Hessische Ministerium für Umwelt, Klimaschutz, Landwirtschaft und Verbraucherschutz (HMUKLV), das die vorliegende Bildungsreihe fördert, hebt den Verbraucherschutz als Querschnittsaufgabe hervor, welche dem digitalen Wandel gerecht werden muss. Der Verbraucherbildung im schulischen Kontext wird daher die Notwendigkeit einer Befähigung von Kindern und Jugendlichen zu einem kritischen Konsumverhalten und digitalen Kompetenzen zugeschrieben.“ Dabei steht eine kompetente Nutzung der Medien im Vordergrund, die sowohl die Chancen und Möglichkeiten, als auch auf die Risiken und Herausforderungen der digitalen Medien beleuchtet. Den Jugendlichen wird einerseits der Vorteil von Algorithmen genannt, dass es nützlich sein kann, wenn Informationen auf Nutzerinnen und Nutzer zugeschnitten werden, aber auch betont, dass sich die Jugendlichen stets mit der Frage auseinandersetzen sollten, woher die Plattform weiß, was die Jugendlichen interessiert und anspricht und vor allem was nicht.

Unter Rückgriff auf die eigenen sozialen Plattformen der Schüler:innen sollen diese über ihr eigenes Smartphone im Unterricht ihr Nutzungsverhalten analysieren und personalisierte Inhalte erkennen. Die Nutzung des eigenen Smartphones ist für die Jugendlichen selbstverständlich. Die Lehrkräfte werden durch das vorliegende Unterrichtsmaterial dazu angeregt, die digitalen Medien, insbesondere das Handy, wie selbstverständlich in den Unterricht zu integrieren. Durch die kurze Unterrichtseinheit von einer Doppelstunde wird den Jugendlichen aufgezeigt, wie sie kritisch ihr eigenes Mediennutzungsverhalten hinterfragen können und wie sich dies auf Entscheidungen und Informationsrecherche auf alle Themenbereiche übertragen lässt. Sie erhalten ein Gespür dafür, was Filterblasen im Internet bedeuten und inwiefern sie sich selbst in solchen bewegen, bzw. welchen Einfluss dies auf ihre Entscheidungen und Informationsgewinnung hat.

Haupt-Thema
Medien
Neben-Themen
Medien
Datenschutz / Urheberrecht
Gefahren im Internet
Künstliche Intelligenz / Algorithmen / Smarte Produkte
Social Media / Influencer
Herausgeber
Verbraucherzentrale Hessen

Das 14-seitige Unterrichtsmaterial "Social-Media-Algorithmen: Was bestimmt deine Timeline?" ist Teil 1 der dreiteiligen Unterrichtsreihe "Algorithmen-Kontrolle", die insgesamt vier bis fünf Unterrichtsstunden umfasst. Das vorliegende Material ist konzipiert für eine Doppelstunde. Ausgangslage ist, dass Algorithmen hinter fast allen Abläufen stecken, wenn wir im Internet unterwegs sind: ob ein Suchbegriff eingeben wird, Preise von Produkten verglichen oder uns Videos oder Werbung vorgeschlagen werden. Das Material "Social-Media-Algorithmen: Was bestimmt deine Timeline?" soll Schülerinnen und Schülern ab der 9. Klasse ein grundlegendes Verständnis zur Funktion von Algorithmen geben und den Einfluss von Algorithmen auf ihren Alltag beleuchten. Nach einer Kurzbeschreibung zum Inhalt des Materials findet die Lehrkraft einen tabellarischen Unterrichtsablauf der vorgeschlagenen Doppelstunde. Es folgen fünf Arbeitsblätter für den Einsatz im Unterricht zu den Themen "Notenvergabe per KI", "Was sind Algorithmen", "Vergleiche deine Timeline", "Wie gut kennen dich soziale Medien" und "Sind Algorithmen nützlich oder eine Gefahr?". Abschließend erhält die Lehrkraft Hintergrundinformationen, Anregungen für die Anschlussfähigkeit im Fachunterricht sowie eine Materialerläuterung.

Erscheinungsjahr
2021
Reihe
Algorithmen-Kontrolle
Materialformat
PDF Datei(en)
Zielgruppe
Mittelstufe
Oberstufe
Fachbezug
Fächerübergreifend
Gesellschaftswissenschaften
Informatik / Medien
Wirtschaft / Arbeitslehre