Billige Lebensmittel haben einen hohen Preis

Unterrichtsbeispiele zur sozioökonomischen Bildung

Grafik des Unterrichtsmaterials Billige Lebensmittel haben einen hohen Preis

Quelle: I N S E R T – Projektnetzwerk

Billige Lebensmittel haben einen hohen Preis

Unterrichtsbeispiele zur sozioökonomischen Bildung

Herausgeber:

I N S E R T – Projektnetzwerk, GESÖB-Fachgruppe

Materialformat:

Download (z.B. PDF)

Stufe:

Sekundarstufe I

Preis:

kostenlos

Fachlicher Inhalt
Sehr gut
Methodik-Didaktik
Sehr gut
Formale Gestaltung
Gut
Gesamtbewertung
Sehr gut

Das Material "Billige Lebensmittel haben einen hohen Preis" regt Schüler:innen zu einer Reflexion des eigenen Ernährungsverhaltens an und zeigt die gesamtgesellschaftlichen Auswirkungen eines Verzehrs billiger Lebensmittel. Es bietet eine gut strukturierte Unterrichtseinheit (2 UE a' 50 Minuten) mit verschiedenen Arbeitsblättern, die direkt im Unterricht eingesetzt werden können. Die Beispiele beziehen sich auf Österreich.

Das vorliegende Unterrichtsmaterial regt Schüler:innen zu einer Reflexion des eigenen Ernährungsverhaltens an und zeigt die gesamtgesellschaftlichen Auswirkungen eines Verzehrs billiger Lebensmittel. 

Die Umfrage des Materials kann gut adaptiert und als Einstieg in das Thema "Wie kann unser Essverhalten die Welt beeinflussen" genutzt werden. Die einzelnen Arbeitsblätter M1-M5 sind für ein Gruppen-Puzzle erstellt, können aber auch einzeln gut genutzt werden. Die Beispiele und auch Verlinkungen beziehen sich auf Österreich, so dass für deutsche Schulen Materialien abgewandelt werden müssen. 

Das Material gibt insgesamt einen guten Einstieg in das Thema. Bei Bedarf können einzelne Bereiche vertieft werden und es finden sich viele Anknüpfungspunkte. Das Material eignet sich nicht nur für eine Mittelstufe sondern auch gut für den berufsbildenden Bereich.

Haupt-Thema
Nachhaltigkeit
Neben-Thema
Ernährung
Ernährung und Essen
Qualität
Haushalt und Einkaufen
Ethik und Nachhaltigkeit
Nachhaltigkeit
Privater Haushalt
Ressourcenverbrauch
Gesellschaftliche Verantwortung
Herausgeber
I N S E R T – Projektnetzwerk, GESÖB-Fachgruppe
Materialinhalt
Angabe von Literatur, Referenzen und Quellen
Anregungen für die Unterrichtsgestaltung
Hintergrundinformationen für die Lehrperson
Hinweise auf ergänzende Medien
Informationen für Lernende
Weiterführende Adressen / Fachstellen
Expliziter Bezug zu Curricula

Das 20-seitige Material "Billige Lebensmittel haben einen hohen Preis" ist untergliedert in ein fachdidaktisches Konzept, einen konkreten Unterrichtsablauf, Materialien und Lösungen sowie einem Anhang mit Quellen und Literatur-und Adaptionshinweisen. Nach einem gut gegliederten Überblick über den Schwerpunkt (Auswirkungen billiger Lebensmittel auf Mensch, Gesellschaft und Umwelt) mit genauem Lehrplanbezug und Lernzielen, folgt die konkrete Beschreibung der 2 Unterrichtseinheiten "Wie kann unser Essverhalten die Welt beeinflussen?" In der Einheit ist eine Umfrage, die individuell adaptiert werden kann und ein Kurzvideo eingebettet. Die Arbeitsblätter für die Gruppenarbeit/das Gruppen-Puzzle liegen als Kopiervorlage vor und sind mit unterschiedlichem Schwierigkeitsgrad angegeben. Die Themen der Materialien sind die folgenden:

  • Das System Milch
  • Fleisch ist und uns nicht wurscht
  • Teller statt Tonne
  • Regional und saisonal: Aber warum eigentlich?
  • Das Leid hinter dem Geschäft mit Obst und Gemüse

Ein abschließendes Arbeitsblatt dient der Wissensanwendung.

Erscheinungsjahr
2021
Autor/in
Michaela Lindner-Fally
Materialformat
Download (z.B. PDF)
Stufe
Sekundarstufe I
Zielgruppe
8. Klasse
Berufliche Bildung
Fächer
fächerübergreifend
Gesellschaftswissenschaften
Politik / Sozialkunde
Ethik / Lebenskunde / Religion
Gesundheit&Ernährung
Gesundheitswesen
Ernährungslehre
Naturwissenschaften
Wirtschaft / Wirtschaftslehre
Hauswirtschaft
Das vorliegende Unterrichtsmaterial kann nicht nur in der Mittelstufe sondern auch an Berufskollegs (z.B. Berufsfachschulen, Ausbildungsvorbereitung) eingesetzt werden.