Title

Fernsehnachrichten verstehen und selbst erstellen

in: Recherchieren, Informieren, Kommunizieren, Unterhalten: Medien in der Lebenswelt von Jugendlichen. Materialien für den Unterricht

Die 43-seitige Broschüre "Nachrichtensendungen verstehen und selbst erstellen" ist Teil der Unterrichtsreihe "Recherchieren, Informieren, Kommunizieren, Unterhalten: Medien in der Lebenswelt von Jugendlichen – Materialien für den Unterricht", herausgegeben von der Freiwilligen Selbstkontrolle Multimedia-Diensteanbieter (FSM), der Freiwilligen Selbstkontrolle Fernsehen (FSF) und Google Deutschland. Diese beinhaltet ein Materialienset für Lehrkräfte zu den weiteren Unterrichtseinheiten "Realität und Fiktion in den Medien", "Jugend und Internet" und "Jugend und Handy - ständig vernetzt mit Smartphone und Co" sowie einen Werkzeugkasten zum kollaborativen Lernen im Internet. Aufgebaut ist jede Unterrichtseinheit nach den fünf Aspekten "Ausführliche Einführung in die Thematik und Einordnung in die jugendliche Lebenswelt und den schulischen Kontext", "Informationen zum Aufbau und Inhalt des Unterrichtsthemas", "Verweis auf weitere Hintergrundmaterialien", "Einzelne Unterrichtsmodule inkl. thematischer Einführung Unterrichtsverlaufstabellen" und "Material- und Arbeitsblätter".
Die vorliegende Einheit zum Thema Nachrichtensendungen ist unterteilt in die drei Module Verstehen und Analysieren von Nachrichtensendungen, Entstehung sowie Produktion von Nachrichtensendungen. Die Module können unabhängig voneinander oder aufbauend durchgeführt werden und bestehen jeweils aus Theorie und Praxis. Das Format der Nachrichtensendung wird im Unterschied zu anderen Formaten vorgestellt und es wird verdeutlicht, woher Informationen für Nachrichtensedungen kommen und wie eine Sendung produziert wird und was die Funktion von Nachrichten ist. Im Praxisteil führen die SchülerInnen und Schüler (SuS) eine eigene Redaktionskonferenz durch und produzieren und präsentieren eine eigene Nachrichtenendung.

Die Unterrichtsreihe "Fernsehnachrichten verstehen und selbst erstellen" des Materialiensets "Recherchieren,Informieren, Kommunizieren, Unterhalten: Medien in der Lebenswelt von Jugendlichen" ist gut geeignet, um Jugendlichen eine kritische Auseinandersetzung mit Nachrichtenformaten zu vermitteln. Sie lernen ihnen bekannte Sendungen zu analysieren und erfahren vor allem, dass auch Nachrichteninhalte kritisch zu hinterfragen sind. Dies tun sie neben einer theoretischen Auseinandersetzung mit dem Thema insbesonder auch durch die praktische Erfahrung, selbst eine Nachrichtensendung zu produzieren. Zu beachten ist jedoch, dass das Material insgesamt sehr textlastig ist und eher geeignet scheint für formal höher gebildete SuS.

Indikatoren
Einzelbewertung
Balken
Fachlicher Inhalt:
Sehr gut
Methodik-Didaktik:
Gut
Formale Gestaltung:
Befriedigend
Gesamtbewertung:
Gut
Ausführliche Bewertung
Die Unterrichtsreihe "Fernsehnachrichten verstehen und selbst erstellen" des Materialiensets "Recherchieren,Informieren, Kommunizieren, Unterhalten: Medien in der Lebenswelt von Jugendlichen" ist gut geeignet, um Jugendlichen eine kritische Auseinandersetzung mit Nachrichtenformaten zu vermitteln. Insbesondere weil Nachrichtensendungen häufig als seriös und glaubwürdig eingeschätzt werden, ist es von besonderer Bedeutung, dass SuS erfahren, wie Nachrichten produziert werden, welche Absicht sie jeweils verfolgen und welche Funktion den Redaktionen und Journalist_innen zukommt. HIer ist es sinnvoll, dass den Jugendlichen Einblicke in die Medienwirkungsforschung gegeben wird, da das Material ihnen ein Verständnis von Nachrichtenagenturen und Redaktionen als Gatekeepern vermittelt. Zudem erarbeiten sich die SuS, dass unterschiedliche Nachrichtenformate auf unterschiedliche Bedürfnisse der Rezipienten zugeschnitten sind. Das Material zielt vor allem darauf ab, die Jugendlichen zu einer kritsichen Auseinandersetzung über die Informationsbeschaffung, Produktionsbedingungen und auch Fehlerquellen bei Nachrichten zu befähigen. Besonders die praktischen Teile der Unterrichtseinheit lassen die Jugendlichen erfahren, dass die Produktion einer Nachrichtensendung immer abhängig von subjektiven Einflüssen ist. Die SuS lernen, Inhalte einer Nachrichtensendung zu analysieren und die Funktions- und Arbeitsweisen einer Nachrichtenproduktion zu verstehen. Jedoch erscheint das Material stellenweise sehr anspruchsvoll für formal eher niedrig gebildete SuS und auch für die Lehrkraft ist es sehr textlastig und könnte mehrer Beispiele liefern. Gerade die Materialblätter sollten allesamt so geschrieben und aufbereitet sein, dass sie nicht nur von den Lehrkraft zu nutzen, sondern auch verständlich für die SuS sind. Materialblatt 1 wäre hierfür ein gutes Beispiel. Andere Materailblätter dienen vor allem als Hintergrundinformation für die Lehrkraft und beinhalten teilweise Begriffe oder Abkürzungen, die auch für die fachfremde Lehrkraft Erklärungen bedürfen wie z.B. auf S. 36 und S. 37: dapd, AFP oder crossmedial. Nimmt sich die Lehrkraft ausreichend Zeit für die Vorbereitung des Unterrichtsthemas und erarbeiten die SuS sich ein Verständnis über Funktion und Entstehung von Nachrichtensendungen nicht nur theoretischen, sondern auch in den praktischen Übungen, leistet das Material einen guten Beitrag, Jugendlche zu einem kompetenten und kritischen Reziepienten zu befähigen.
Erscheinungsjahr
2013
Autor/in
Reihe
Recherchieren, Informieren, Kommunizieren, Unterhalten: Medien in der Lebenswelt von Jugendlichen
Preis
ISBN
Materialformat